1. Oktober – Tag des Kaffees – wie lange noch?

Kaffee ist aus unserem täglichen Leben kaum wegzudenken – auch deswegen findet am 1. Oktober der „Tag des Kaffees“ statt. Experten befürchten aber, dass Arabica-Kaffee in wenigen Jahrzehnten schon ausgestorben sein wird! Denn fast jedes Jahr werden Kaffeebauern in einem Teil der Welt Opfer von Klimakatastrophen, ob in Honduras, auf Vanuatu oder – ganz aktuell – diesen August im indischen Bundesstaat Kerala. Durch Überflutungen sind hier Bananen, Tapioka und viele andere Produkte zur Eigenversorgung vernichtet worden, die Klein- und Kaffeebauern in ihrer Existenz bedroht.

 

Als Soforthilfe spenden die Freiburg Stiftung die Amber Foundation, die Kaffeerösterei Elephant Beans und Freunde sowie weitere Partner, insbesondere #Loppokaffee, #QuijoteKaffee, #MokkaMakan und #WEIT insgesamt rund 10.000 Euro. Damit sollen nachhaltige Wiederaufbaumaßnahmen bei 400 von Unwettern betroffenen Familien einer Bio-Kleinbauernkooperative im indischen Bundesstaat Kerala finanziert werden.

 

Elephant Beans hat sich von Gründung an dem direkten, fairen und ökologischen Handel verschrieben. Entwicklungshilfeexperte und Kaffeeröster Jörg Volkmann begleitet die Umsetzung der Maßnahmen vor Ort. Mit den Spenden werden nicht nur das Überleben der Kleinbauern gesichert, sondern auch die für uns wichtige Produktion von Kaffee und Gewürzen.

Spendenkonto:

THE AMBER FOUNDATION
GLS Bank / IBAND DE 24 4306 0967 7923 3447 00
Stichwort: Wiederaufbauhilfe Kerala


Menu Title